Nachrichten

So kommen Sie gut durch den Winter: 10 Tipps für vielbeschäftigte Berufstätige, um gesund, gesellig und glücklich durch den Winter zu kommen

Wenn die Tage dunkler und kälter werden, ist es an der Zeit sich ein wenig mehr um sich selbst zu kümmern.

Illustration of employees taking care of their wellbeing.

Vor Weihnachten kann der Stress zunehmen. Projekte müssen rechtzeitig vor den Feiertagen abgeschlossen werden und die Terminpläne werden voller. Wenn es dann noch morgens länger dunkel ist und die Tage immer kürzer werden, ist es verständlich, dass wir uns etwas angeschlagen fühlen. 

Wie schafft man es also, gesund, gesellig und glücklich zu bleiben und mit voller Kraft ins neue Jahr zu starten?

 

1/ Setzen Sie auf Helligkeit

Melatonin verdankt seinen Namen „Dunkelheitshormon“ der Tatsache, dass es nur bei Dunkelheit ausgeschüttet wird.  Auch wenn Melatonin kein direktes Schlafmittel ist, versetzt der abends ansteigende Melantoninspiegel Sie doch in einen Zustand, der den Schlaf fördert. Jetzt verstehen Sie, welche Auswirkungen es auf Ihren Melatoninspiegel haben kann, wenn Sie morgens im Dunkeln zur Arbeit fahren, d

Melatonin verdankt seinen Namen „Dunkelheitshormon“ der Tatsache, dass es nur bei Dunkelheit ausgeschüttet wird.  Auch wenn Melatonin kein direktes Schlafmittel ist, versetzt der abends ansteigende Melantoninspiegel Sie doch in einen Zustand, der den Schlaf fördert. Jetzt verstehen Sie, welche Auswirkungen es auf Ihren Melatoninspiegel haben kann, wenn Sie morgens im Dunkeln zur Arbeit fahren, den Tag bei künstlicher Beleuchtung verbringen und im Dunkeln wieder nach Hause kommen – ein Gefühl, das stark an einen Jetlag erinnert. 

Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie auf eine gute Beleuchtung Ihres Arbeitsbereichs achten und die Rollos offen lassen, um möglichst viel Tageslicht einzulassen. Machen Sie regelmäßig Pausen von der Bildschirmarbeit und versuchen Sie, draußen etwas frische Luft zu schnappen – aber denken Sie daran, sich warm einzupacken!

 

2/ Gönnen Sie sich einfach mal einen Tapetenwechsel

Warum probieren Sie nicht einmal eine neue Umgebung aus, statt tagaus tagein am selben Platz zu arbeiten? Verlegen Sie Ihren Arbeitsplatz einmal in die Küche, probieren Sie Hotdesking an wechselnden Schreibtischen, schauen Sie im Coworking Space vorbei oder arbeiten Sie von zuhause.

Eine Änderung der Umgebung ist immer gut für einen neuen Blickwinkel und neue Einsichten. Wenn Sie die Komfortzone Ihres Schreibtischs verlassen, haben Sie auch die Chance, neue Leute zu treffen, die Ihnen wieder Energie geben. Wenn Sie zuhause arbeiten, können Sie sich dort vielleicht besser auf die anstehenden Aufgaben konzentrieren. 

 

3/ Arbeiten Sie flexibel 

Flexibles Arbeiten ist eine Arbeitsweise, die zu den Bedürfnissen der Mitarbeiter passt. Wenn die Position es erlaubt, könnte dies beispielsweise flexible Anfangs- und Endzeiten oder das Arbeiten von zuhause umfassen.

Beispiele für flexibles Arbeiten:

Flexibler Standort – die Möglichkeit, von unterschiedlichen Standorten aus zu arbeiten. Das kann das Arbeiten von zuhause oder von einem lokalen Arbeitsbereich aus bedeuten, der näher am Zuhause ist.

Flexible Arbeitszeiten – die Möglichkeit, früher oder später mit der Arbeit zu beginnen oder sie zu beenden (08.00-17.00 Uhr oder 09.00-18.00 Uhr). So haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre Freizeit- oder Sportaktivitäten oder auch alle möglichen Alltagsangelegenheiten besser in ihrem Tag unterzubringen, wie das Auto zum TÜV zu bringen oder einen Zahnarzttermin wahrzunehmen.

Flexible Pausenzeiten – die Flexibilität, zu entschieden, wann man während der Arbeit Pause machen möchte. Auf diese Weise kommen die Mitarbeiter in den Genuss von etwas mehr Tageslicht.

Die Vorteile flexiblen Arbeitens:

Für den Mitarbeiter können die Vorteile darin bestehen, weniger schwierige Fahrten machen zu müssen, Pendelzeiten und -kosten einzusparen und Berufs- und Privatleben besser miteinander zu vereinbaren, was letztlich zu höherer Leistungsbereitschaft und mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz führt.

Für den Arbeitgeber: dieser kann es im Rahmen der Anwerbung neuer Mitarbeiter dazu nutzen, die besten Talente anzuziehen, die Bindung qualifizierter und geschätzter Mitarbeiter zu verbessern, die Kosten für Räumlichkeiten zu senken und die Arbeitseinstellung, das Engagement und die Loyalität von Mitarbeitern zu steigern.

 

4/ Bewegen Sie sich 

Jede Art von Bewegung tut Ihnen gut – es muss nur etwas sein, was Ihnen Spaß macht, damit Sie weiter dranbleiben.

Wenn Sie radfahren können, ist das Cycle2Work-Programm möglicherweise das Richtige für Sie – es fördert die Nutzung des Fahrrads für den Weg zur Arbeit, indem es die Mitarbeiter bei den Fahrradkosten unterstützt. Außerdem ist es ein Beitrag zur Rettung des Planeten!

 

5/ Halten Sie eine Konferenz einmal im Gehen ab

Forschungen haben gezeigt, dass der Vorgang des Gehens das kreative Denken fördert. Verzichten Sie einmal auf den Druck einer formellen Konferenz und halten Sie Ihre nächste Konferenz auf einem Spaziergang ab.

 

6/ Seien Sie vorbereitet

Der Winter steht vor der Tür! Wenn Sie Autofahrer sind, können wenige Minuten für die Fahrzeugpflege Ihnen stundenlanges Kopfzerbrechen ersparen. Kümmern Sie sich um die Wartung, kontrollieren Sie den Reifendruck, füllen Sie Ihr Motorkühlmittel auf, reinigen Sie die Scheinwerfer und bereiten Sie sich vorab auf längere Fahrten vor.

 

7/ Essen Sie gut

Bei sinkenden Temperaturen ist es nur natürlich, wenn Sie sich beim Griff zu Lebensmitteln erwischen, die zwar lecker und gut für die Seele sind, aber schwer im Magen liegen. Das ist alles in Ordnung – aber in Maßen! Einen kleinen Leckerbissen hier und da sollten Sie sich nicht versagen, aber achten Sie auf eine ausgewogene und vielseitige Ernährung.

Wenn Sie sich saisonal und regional ernähren, stellen Sie damit gleichzeitig sicher, dass Sie das ganze Jahr über das schmackhafteste Obst und Gemüse bekommen. Hier geht es zum Leitfaden zu saisonalen Produkten aus britischem Anbau – wir lieben ihn!

 

8/ Frischer Wind für Ihr Büro

Ebenso gut wie eine neue Umgebung wirkt sich ein bisschen frischer Wind in Ihrem Büro auf die Seele aus.

Manche arbeiten inmitten des Chaos ganz ausgezeichnet, andere müssen jeden Zentimeter ihres Lebens organisieren und farblich aufeinander abstimmen – es steht uns nicht an, das zu beurteilen.

Ganz gleich, ob es um eine neue Pflanze, eine Umgestaltung oder gar einen neuen Stuhl geht – eine Erneuerung Ihres Arbeitsplatzes kann dazu führen, dass Sie sich wohler fühlen und produktiver sind. Ihre Umgebung zu pflegen ist also eine Form der Selbstfürsorge und schon der Vorgang selbst kann Sie glücklicher machen. 

 

9/ Seien Sei achtsam

In unserem Gehirn herrscht ein kontinuierlicher Redestrom – wir planen, entwickeln oder denken über Dinge nach, die wir tun werden oder getan haben. Das ist normal! Die Idee der Achtsamkeit bedeutet nicht, sich in einem Zen-Zustand zu befinden – die meisten von uns sind keine Zen-Meister. Die Idee ist vielmehr, im Moment zu verweilen und und sich seiner Gedanken und Handlungen bewusst zu sein.

Eine beachtenswerte Methode, sich wieder in den Augenblick zurückzuholen, ist der 5,4,3,1 Countdown für Ängste. Schauen Sie sich um und denken Sie:

5 Dinge, die Sie sehen können: Den Himmel, die Bäume, das Fenster, Ihren Kollegen, Ihre Computermaus
4 Dinge, die Sie physisch wahrnehmen können: Ihre Hände, Ihre Füße auf dem Boden, den Tisch, Ihre Tasse
3 Dinge, die Sie hören können: Den Wind, die Arbeiter draußen, das Brummen Ihres Laptops
2 Dinge, die Sie riechen können: Kaffee, Seife
1 Ding, das Sie schmecken können: ein Bonbon, Ihr Getränk

Diese Übung hilft Ihnen dabei, Ihre Aufmerksamkeit von den Dingen in der Umgebung weg zu verlagern, die Sie aktuell anspannen.

 

10/ Sorgen Sie für eine spielerische Umgebung

Nur Arbeit und kein Spaß machen jeden zum Langweiler! Und bei einer durchschnittlichen Arbeitszeit von 90.000 Stunden im Laufe eines Lebens wird deutlich, weshalb der Mangel an Spaß Ihren blauen Himmel grau erscheinen lässt.

Amy Hodgins-Carvajal, Creative Director bei Publicis Kaplan Thaler, erläutert, weshalb ihre Arbeitsumgebung eine „…spielerische Umgebung ist und wir eine wirklich lustige Atmosphäre schaffen können, in der alle ermutigt werden, ihren Beitrag zu leisten und keine übermäßige Kritik befürchten müssen.“

Wir wissen natürlich, dass in bestimmten Bereichen Spaß einfach keinen Platz hat – beispielsweise sind Ablenkungen keine gute Idee, wenn man gerade einen dreifachen Herz-Bypass vornimmt!

Für eine Steigerung der Motivation, bessere Arbeitsbeziehungen und letztlich eine höhere Produktivität ist es jedoch von entscheidender Bedeutung, Zeit für Teambildungsmaßnahmen zu schaffen. Das kann von Teamspielen, kreativen Aktivitäten und Outdoor-Erholung bis hin zu einem einfachen Mittag- oder Abendessen im Team reichen. Alles, was beim Entspannen und Abschalten hilft und Ihnen dabei hilft, mehr zu sein, als nur Ihr Job!

Bleiben Sie über die neuesten Nachrichten und Entwicklungen in der Branche der Managed Print and Document Services auf dem Laufenden.

Erfolg!

Sie erhalten jetzt Marketingmitteilungen zu exklusiven Events, unseren Lösungen und Geschäftsentwicklungen. 

Danke - Newsletter-Anmeldung